Ich kann nicht mehr 🥵!

Was dann?

Hello Smart Chiefs,

während ich diese Zeilen schreibe, bin ich auf Zwischenstopp bei meinen Eltern in Bayern. Am Sonntag hoste ich das erste und exklusivste Smart Chiefs Event mit niemand geringerem an meiner Seite als Audi in München. Einen Tag lang geht es im Rahmen der Bits & Pretzels um die Frage, die mich umtreibt: Wie können wir mit smarten Hacks unsere Gesundheit erhalten und gleichzeitig unsere Performance beflügeln? Ich selbst recherchiere dazu nicht ohne Grund seit Jahren.

Denn vor fast drei Jahren, da saß ich nicht hier, sondern in Brasilien im Baumhaus. Vor meinen Augen schlängelte sich der Amazonas durch Palmen, in meiner Hand war eine Kokosnuss. Mein Fuß schaute aus der Hängematte raus. Und es hätte so schön sein können, wie ihr euch die Szenerie gerade vorstellt, nur ich – ich war völlig fertig.

Bereits mehrere Monate war ich zu diesem Zeitpunkt in der ganzen Welt unterwegs gewesen, hatte unzählige Menschen getroffen, Unglaubliches erlebt. Jetzt wollte ich meine Erfahrungen zu Papier bringen. Cotent kreatieren. Doch war mein Hirn einfach nicht in der Lage, alle Eindrücke zu verarbeiten. Ich war platt.

Richtig wäre es wohl gewesen, ein paar Tage spazieren zu gehen und unter Wasserfällen zu baden. Stattdessen entschied ich mich, fünf weitere Bücher zu lesen. Wie besessen suchte ich nach Lösungen in Podcasts, nach Ruhe im Chaos. Doch half alles nichts – Kreativität lässt sich nicht erzwingen.

Davon ist auch Tatjana Kiel überzeugt. Eine Frau, die ich vor zwei Jahren kennenlernte und mit jedem Tag mehr schätze. Tatjana begleitete Dr. Wladimir Klitschko bereits während seiner Karriere als Profiboxer und organisierte unter anderem seine Kämpfe und Auftritte. Als CEO von Klitschko Ventures verantwortet sie inzwischen die Skalierung der sogenannten Methode “FACE the Challenge”, die sie zusammen mit ihm entwickelt hat. Im Kern geht es darum, mit der richtigen Anleitung, Willenskraft zu entwickeln und Ziele anhand der vier Kernprinzipien umzusetzen: “Focus – Agility – Coordination und Endurance”. Ob in der Transformation von Unternehmen bis zu Coaching-Angeboten für Einzelpersonen.

Doch was passiert, wenn wir weder Willenskraft noch Kreativität verspüren? Und wie ich neben der Kokosnuss in der Hand ein Brett vor dem Kopf haben?

„Wir müssen auf unsere Körper hören“, sagt Tatjana. Wenn der Kopf uns sagt, dass es nicht mehr geht, dann lohnt es sich nicht, weiterzuarbeiten. Ihre Lösung: „Körperliche Aktivierung.“ - während der Arbeit kurze Liegestützen-Sessions einlegen. „Beim Sport können wir an nichts anderes denken, als an unseren Körper, das Atmen, das Schwitzen“, sagt Tatjana. Er hilft uns, im Hier und Jetzt anzukommen. Auf diese Weise gelingt es, die Kreativität neu zu aktivieren.

Was Tatjana sagt, erinnert mich an das, was mir kürzlich eine Topmanagerin erzählte: Wegen des Stresses in der Arbeit nahm sich nie die Zeit, mit ihrer kleinen Tochter zu spielen. Als sie sich dann doch einmal sagte: „ok, ich mach’ das jetzt“ – da habe das ihr Leben verändert. Das Spielen öffnete ihren Geist, ermöglichte es ihr, auch in der Arbeit kreativer zu sein.

Auch ich habe eine neue Methode gefunden, um in den spielerischen Modus zu wechseln: Ich fing in der Schwangerschaft wieder, an Bilder zu malen. Davon habe ich im Kopf-Herz-Erfolg-Podcast erzählt. Erstmal fiel mir das total schwer, denn ich dachte wie eine effiziente Unternehmerin: Welche Farben wollte ich verwenden? Welche Formen? Sollte ich auf Leinwand malen oder auf Papier? Statt einfach loszulegen, googelte ich erstmal. Dann legte ich mich hin und machte ein Nickerchen. Als ich aufwachte, war mein Kopf voller Ideen – und ich ließ mich von meiner Intuition leiten. Ein befreiendes Gefühl. Auch wenn ich mit einer sieben Monate alten Tochter inzwischen wieder seltener den Pinsel schwinge, habe ich ein neues kreatives Hobby gefunden: Lieder komponieren zum Einschlafen und für die kleine Maus Koch-Shows inszenieren, indem ich uns mit wenigen Zutaten immer wieder neue Rezepte ausdenke.

In diesem Sinne: Work smart, not hard.

Eure, Laura

🚀 Smarte Links

📱Wenn du das schaust, wird dein Gehirn nicht mehr das gleiche sein wie vorher. Ein TED-Talk mit Dr. Lara Boyd.

🤔 Peter Yang hatte eine NFT-Community mit 6000 Members. Bis auf 60 hat er alle rausgeschmissen. Warum das notwendig war, und warum es kontraproduktiv sein kann, schnell viele Follower zu generieren, beschreibt er hier sehr gut.

🎙 Seid ihr schon auf der neuen Social-Media-Plattform BeReal? Und müssen wir da überhaupt hin? Ex-Growth-Marketing-Chef von Uber, Adam Grenier, und Lenny Rachitsky besprechen in diesem Podcast, wann neue Kanäle Sinn fürs Business ergeben, und wann nicht.

🏃 “Nein” sagen, will gelernt sein. Hier geben euch berühmte Menschen wie Naval Ravikant und Tim Ferriss geniale Steilvorlagen, damit ihr das nächste Mal höflich - aber bestimmt - absagen könnt. Unbedingt hier anschauen.

📚 Woher kommt die Idee des Wohlstandes eigentlich? Welchen Einfluss hat sie auf die Wirtschaft und die Gesellschaft? Dieses Buch klärt mit radikalen Ansätzen auf.

✍️ Smartes Zitat

“Stop hanging around people who don’t want to win.”

​— Gary Vaynerchuck

🤩 Smart Chiefs Club

Wurde diese E-Mail an dich weitergeleitet? Sign up here.

Willst du Werbung schalten auf Smart Chiefs? Go here.

Hast du eine Idee oder Frage an mich? [email protected].